Michael's Homepage

Hallo Freunde!
Schön, dass Ihr mal vorbeischaut. Für alle, die auch gerne etwas Amateur-Philosophie betreiben, habe ich hier mal ein paar Gedanken abgelassen. Ich diskutiere mit Euch natürlich auch gerne darüber - vielleicht ergibt sich hieraus ein kleiner Gedankenaustausch. mir doch gerne auch mal Eure Meinung(en) dazu... und weiter unten findet Ihr meine Linkliste!

 

(Übrigens: es gibt 10 Sorten von Menschen: die einen können binär zählen, die anderen nicht.)

Themen meiner Homepage:
Programme / Downloads eigene und fremde Freeware-Programme...
SteadyCam diverse Versuche für den Selbstbau eines SteadyCam- bzw. FlyCam-Stativs ...
3D-Bilder 3-dimensionale Bilder mit einfachsten Mitteln
Bastelecke Informationen aus meiner Technik-Bastelecke
meine Link-Liste einiges, was ich recht interessant finde...
Was ich mag... Was ich eher weniger/nicht mag...
Hier und heute leben - wir leben am wohl besten Fleck der Erde, zum optimalen Zeitpunkt. Womit haben wir das nur verdient - und andere nicht?

Ehrlichkeit - alles andere führt ins Chaos. Leider honoriert unsere Gesellschaft dies nur selten... will die Welt lieber belogen werden?

Gerechtigkeit - Ich sehe sie als Basis für das Miteinander an. Allerdings kann übersteigerter Gerechtigkeitsdrang zu Kleinlichkeit führen.

Kreativität - Nicht immer nur das tun, was andere bereits vorgekaut haben! Eigene Ideen entwickeln und umsetzen.

Rücksichtnahme - Jeder sollte darauf achten, seine Mitmenschen nicht unnötig zu stören, denn: 'Die Freiheit des Einzelnen endet bei der des Nachbarn' (unbekannte Quelle)

Toleranz - leicht gesagt, aber oftmals in der harten Realität schwer umzusetzen. Trotzdem ein sehr wichtiges Leitmotiv, um miteinander auszukommen.

Frohsinn und Humor - Freude und Spass sind der Treibstoff für das Dasein. Daher ist Freude an der Arbeit ein besonders wirkungsvoller Schlüssel zum Erfolg im Leben.

Sparsamkeit - Teuer einkaufen kann jeder - preisbewusst kaufen ist die Herausforderung. Dabei muss man sich natürlich in Acht nehmen, um nicht der kranken 'Geiz ist geil'-Mentalität zu verfallen. Wie so oft ist also auch hierbei der gesunde Mittelweg gefragt. Sparsamkeit kann auch dort zum Ausdruck kommen, wo nicht immer vorschnell unsere leider weitverbreitete Wegwerfmentalität praktiziert wird, sondern auch nicht mehr ganz Neues durchaus noch weiter Verwendung finden kann, solange es seinen Zweck erfüllt. Was habe ich nicht schon alles vor der Verschrottung gerettet und mit etwas Engagement wieder einer sinnvollen Verwendung zugeführt...

Courage - es gibt so viele kleine Gelegenheiten, wo man den Mumm haben sollte, wenigstens ein Stück aus sich heraus zu gehen. Sei es für Hilfereichungen oder kleine (vielleicht auch mal sogar größere?) Initiativen. Warum sind so viele zu feig oder nur zu bequem? Viel Schlimmes könnte vermieden werden.

Kinder - ehemals die eigenen Kinder, nun die Enkel, sind das Schönste, was uns das Leben bieten kann. Jedes Lachen, jede liebe Geste, jede Frage, jede Bitte erfüllt unser Leben mit Sinn und Freude. Wie kann es Menschen geben, die keine eigenen Kinder haben wollen oder Kinder sogar missbrauchen?!?

Astronomie - die Erkenntnisse aus dieser Wissenschaft begeistern mich immer wieder. Dabei stellt sich mir vor allem die Frage, wie aus dem zufällig angesammelten 'Dreck' des Universums auf unserer Erde schließlich Leben und der uns erfüllende Geist entstehen konnte. Tote Materie wurde also zu etwas un-materiellem! Und wer bitteschön liest denn die alles bestimmenden DNA-Ketten, damit daraus die unendlich verschiedenen Lebewesen auf unserer Welt entstehen können? Diese Verkettung der 4 Aminosäuren ist derart zentral, dass hier ein gigantisches System dahinterstecken muss, das alle Vorstellungen übersteigt... Ein Gott erfand das sicher nicht - aber wer oder was dann???

Musizieren - sofern es nicht Folter-Instrumente wie Geige oder Trompete sind (30 Jahre brutal übend die Nerven der Mitmenschen ruinieren). Das Gitarre-Spielen in unserer Band 'The Hot Greys' gibt mir unglaublich viel!

Urlaub in USA machen - wie 1998 und 2004 durch den Südwesten mit dem Wohnmobil! Das war das absolut Größte!!! (Unsere Nilfahrt war aber auch super!)

Heimwerken - es macht enorm Spaß, immer wieder mal für Haus und Garten irgend etwas zu basteln. Nicht auf hohem Niveau, man muss schließlich seine Grenzen kennen - aber handwerkliches Gestalten ist eine sehr nützliche Möglichkeit, sich individuelle Wünsche zu erfüllen.

Programmieren - es gibt so vieles, was man am PC bereits mit kleineren selbstgeschriebenen Programmen machen kann. Meine Download-Abteilung zeigt ja einige Beispiele dazu. Selbst wenn diese Tools natürlich nicht perfekt sind, macht es doch ungeheueren Spaß, wenn so ein Programm am Ende (hoffentlich) das macht, was man haben will. In der letzten Zeit realisierte ich mit Arduino-Mikrocontrollern ein paar interessante Projekte wie die Wiederbelebung eines defekten Staubsauger-Roboters, eine zuverlässige Zeitsteuerung zur Akku-Ladung, eine helligkeitsabhängige Beleuchtungs-Automatik für das Haus, ein Mini-Auto mit Hinderniserkennung.
Und für die grauen Zellen ist sowas ja auch sehr gut...

Ordnung halten - es fällt mir außerordentlich schwer, denn es gibt irgendwie ständig zu viele Ausnahmen...

Zuschauen beim Sport. Denn nur wer selbst sportelt, hat wirklich etwas davon. Am meisten nerven mich diese so oft zu hörenden idiotischen Kommentare wie 'Wir wollen gewinnen' oder 'Wir konzentrieren uns auf die nächsten Spiele'... Die Finalspiele der Fußball-WM habe ich mir trotzdem angeguckt.

Sportarten, die mehr zerstören als nützen Motorsport jeder Art, Boxen, Schießen, Schifahren und natürlich Leistungssport ganz allgemein...

Nichtstun - ich kann bzw. muss nicht lange durchhängen. Auch Freizeit ist mit einer 'sinnvollen' Beschäftigung am schönsten.

Religion - diese Art der Wertevermittlung ist doch wirklich nicht mehr zeitgemäß! Ich kann jedenfalls an keinen Gott glauben. Und schon gleich nicht an dieses dümmliche Zeug drumherum. Ich glaube an ein großes Prinzip, aber das ist viel zu komplex für uns kleine Menschen, um es jemals zu ergründen. Was uns bleibt, ist der Versuch, mit einer vernünftigen Moral unser Miteinander zu gestalten. Und dazu braucht es eigentlich keinen Gott, sondern unseren eigenen Verstand und Anstand - aber davon gibt es leider zu wenig auf dieser Welt.

Politik/-er - da wird gelogen und gemauschelt, was das Zeug hält. Volkes Meinung zählt nur, wenn es um die nächste Wiederwahl geht. Warum vergessen wir so schnell und fallen immer wieder auf hohle Phrasen herein? Man könnte fast an der Demokratie verzweifeln...

Diese zahllosen Möchtegern-Manager in den oberen Etagen, denen keine 'störenden' Fachkenntnisse im Weg stehen, sondern die nur auf Erfüllung von Kennzahlen achten. Führungskräfte, die gar nicht wissen, was ihre Belegschaften wirklich können und leisten. Die nicht motivieren können, sondern nur versklaven und dadurch am Ende mehr zerstören als voranbringen. Wer von uns hat das nicht selbst schon miterleben müssen...?

Outsourcing, weil die (zu) vielen Null-Manager so oft gar keine Vorstellung davon haben, welchen KnowHow-Verlust es bedeutet, wenn anstatt durchaus vertretbarer Grundfunktionen zu oft doch auch anspruchsvollere Aufgaben nach draußen gehen. Bei jedem Dienstleister-Wechsel bricht dann wertvolles Potential weg. Da die meisten 'Manager' aber das KnowHow ihrer Mitarbeiter nicht oder falsch einschätzen können, wissen sie es nicht besser! Wie lange kann unsere deutsche Wirtschaft das noch verkraften?

Faulheit - es gibt leider Zeitgenossen, die hier Meister sind und dann womöglich auch noch auf Kosten der anderen leben...

Den leidigen Windows-Slowdown - es ist doch immer das Gleiche: anfangs läuft ein neu installiertes Windows-System prima, müllt sich aber im Laufe der Zeit unaufhaltsam systematisch zu und kann sich selbst nicht bereinigen. Endlose 'Temp'-Verzeichnisse und tmp-Dateien in optimal versteckten Tiefen des Dateisystems ufern mehr und mehr aus. Unzählige Fremd-Tools versuchen ziemlich erfolglos diesen Prozess rückgängig zu machen oder wenigstens aufzuhalten! Für den Standard-Anwender hilft nur ein neuer PC - da ist doch System dahinter...?!?

Krimis - ich finde es höchst bedenklich, dass fast nur Stories um das Töten oder zumindest ein Verbrechen als attraktiv für die sogenannte Unterhaltung angesehen werden! Brauchen (und wollen) wir das wirklich? Ich nicht!

Zufall - den kann es meiner Meinung nach gar nicht geben! Sonst müsste das Universum in kürzester Zeit im Chaos zerfallen!
Denn: wenn es richtig ist, dass jeder noch so kleine Vorgang immer nur eine Reaktion auf das vorher Geschehene ist, dann gibt es keinen Zufall - dann ist folglich sogar alles, was sich ereignet, durch Gesetzmäßigkeiten quasi bereits 'vorbestimmt'. Ich meine: man nennt alles das einfach Zufall, dessen Ursache wir nicht kennen. Viele Mitmenschen können mit einer Vorbestimmung aber nicht leben und fühlen sich bei dem Gedanken unfrei.

zum Pflegefall werden - dann sollte uns besser ein würdiger Abgang ermöglicht werden! Wenn Siechtum und Wesenswandel einsetzen, möchte ich jedenfalls niemandem zur Last fallen und nicht mehr leben! Tieren gönnt man einen würdigen Tod, uns Menschen (noch) nicht...!!! WARUM ?!?